Kaubare Minze reduziert die Gefahr vor Karies

0
895
Dateinummer: 9123423 | Urheber: Mariia Voloshina | Quelle: 123 RF

Die Zahnpflege schließt unterschiedliche Maßnahmen ein. Das Zähneputzen mit der richtigen Technik und Zahnbürste, die Verwendung von Zahnseide und Spülungen ist nur die eine Hälfte davon. Im Alter kommt es dazu, dass wir Süßigkeiten oder saure Nahrung zu uns nehmen und unsere Zähne nicht sofort abspülen können. Damit die negative Wirkung von solchen Vorfällen eingeschränkt wird, können andere Hilfsmittel benutzt werden. Dazu gehören unter anderem unterschiedliche medizinische Kaugummis.

Vor einigen Jahren wurde ein interessantes Produkt an der amerikanischen Stony Brook University entwickelt. Das Experiment Produkt BasicMints™ aus dem Jahr 2008 könnte einen Meilenstein in der Bekämpfung von Karies darstellen. Das Produkt steht für den Trend, Hilfsmittel mit integrierten natürlichen Wirkstoffen zu entwickeln. In diesem Fall wurden die positiven Eigenschaften der Minze benutzt.

Worauf basiert die Wirkung des Produkts?

Die Wirkung dieses kaubaren Produktes hat man dem Inhaltsstoff CaviStat® zu verdanken. Er ist innovativ, frei von Fluorid und hat eine Karies bekämpfende Wirkung. Im Großen und Ganzen verfügt er über die heilenden Eigenschaften der Minze. Sie neutralisiert die schädlichen Zahnbelag-Säuren. Darüber hinaus fördert sie die Remineralisation der Zahnstruktur. Die Ergebnisse sprechen für sich: 62 % der Kinder hatten nach einem Jahr Verwendung weniger Karies an ihren Backenzähnen.

Entwicklung und klinische Tests vom Produkt

Entwickelt und getestet wurde CaviStat vom Department für Oralbiologie und Pathologie am Stony Brook University School of Dental Medicine. Die Technologie bekam ein Patent und wurde lizenziert für Ortek. Er ist von der Organisation Research Foundation of State University of New York (SUNY).

Die Ergebnisse aus der Studie wurden in März 2008 in Journal of Clinical Dentistry veröffentlicht. Sie haben gezeigt, dass nach sechs Monaten alle Kinder, welche das Produkt zweimal pro Tag verwendet haben, um die 68% weniger Karies hatten. Im Vergleich zur Placebo-Gruppe hatten diese Kinder um die 61% weniger Karies.

Speziell wurden auch die Backenzähne (früh ausbrechende und permanente) beobachtet. Kinder, welche das Produkt verwendet haben, hatten um die 76% weniger Karies nach sechs, und um die 74% Reduzierung nach 12 Monaten.

Interessant ist diese Studie nicht nur wegen des konkreten Produkts selbst. Sie zeigt, dass man durch die Integration gewisser Wirkstoffe in Lebensmitteln, die Zahngesundheit verbessern kann. Auch die alltägliche Zahnpflege wird durch ähnliche Innovationen um Einiges einfacher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here