Vorgefertigte Blutgefäße machen eine Revolution in der Behandlung von Wurzelkanälen

0
1323
Wurzelkanalbehandlung
Dateinummer: 37964945 | Urheber: Robert Przybysz | Quelle: 123rf

Die Wurzelkanäle sind eine etablierte Methode für das Aufbewahren von Zähnen, die infiziert oder beschädigt sind. Zugleich birgt sie viele Risiken. Auf diese Art und Weise behandelte Zähne können jedoch brüchig und anfällig für verschiedene Frakturen werden.

Wissenschaftler an der Universität in Portland, Oregon (OHSU in Portland) haben eine Alternative entwickelt. Es geht um die Integration von künstlichen Blutgefäßen in Zähne.

Die Ergebnisse wurden in der wissenschaftlichen Zeitschrift Scientific Reports am 12. Juni, 2017 veröffentlicht.

Die Statistik über Wurzelkanäle

Millionen von Wurzelkanälen werden jährlich aufgearbeitet. Die gegenwärtige Prozedur schließt die Entfernung der beschädigten Gewebe und deren Ersatz durch synthetische Biomaterialien. Diese werden wiederum durch eine Krone bedeckt.

Bei diesem Prozess werden das Zahn-Blut und die Versorgung der Nerven eliminiert. Somit wird der Zahn abgetötet. Damit verschwinden auch die biologischen Schutzmechanismen, zu welchen unter anderem auch der Schmerz zählt.

Das Negative an der Sache ist jedoch, dass der Zahn damit auch viel früher ausfallen kann.

Die Herstellung künstlicher Blutgefäße im Labor

Die Entwicklung der künstlichen Blutgefäße wurde von einem wissenschaftlichen Team unter der Leitung von Luiz Bertassoni, D.D.S., Ph.D. durchgeführt. Diese Entdeckung basierte auf ältere Arbeit der gleichen Forscher. Bei dieser wurden auf Basis von 3D-Technologien künstliche Kapillaren aufgearbeitet.
Man platzierte um die Wurzelkanäle des bereits herausgezogenen Zahnes herum Formen aus Zuckermolekülen. Weiterhin integrierte man endotheliale Zellen, die von der Innenverkleidung der Blutgefäße isoliert sind. Nach 7 Tagen verbreiteten sich neben dem Zahn Dentin produzierende Zellen. Im Zahn formten sich künstliche Blutgefäße.

Die Schlussfolgerung aus der Studie

Ergebnisse zeigen, dass die Produktion künstlicher Blutgefäße durchaus möglich ist. Außerdem ist das eine effektive Strategie für die komplette Regeneration der Zahnfunktion. Dies könnte die Behandlung von Wurzelkanälen in Zukunft stark zum Positiven verändern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here