Eine gute Ernährung kann Parodontitis vermeiden und ausheilen

0
819

In verschiedenen Artikeln haben wir darauf hingewiesen, dass die ausgeglichene Ernährung einen positiven Effekt auf die Mundgesundheit hat. Speziell lag unser Schwerpunkt auf die Zahngesundheit. Wir schrieben darüber, welche Vitamine und Mineralien fürs Erhalten der Zahnstruktur wichtig sind. Oft nannten wir ebenso die gefährlichen Lebensmittel und wie man sich nach dem Konsum von diesen Verhalten sollte.

Wussten Sie jedoch, dass mann sich mithilfe von passenden Lebensmitteln ums Zahnfleisch ebensogut kümmern kann? Das hat zum Beispiel eine neue Studie der Universität Freiburg nachgewiesen. Diese stammt aus dem Jahr 2016 und die Ergebnisse veröffentlichte man in der spezialisierten Zeitschrift BMC Oral Health.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe für das Zahnfleisch

Es gibt da einige Inhaltsstoffe, die fürs Zahnfleisch besonders gesund sind. Es ist gar nicht so schwierig, eine Diät mit solchen zu planen. Denn viele leckere Lebensmittel enthalten diese gesunden Stoffe. Was Sie auf jeden Fall in großen Mengen benötigen, sind die Vitamine C und D. Außerdem sollten Sie Lebensmittel zu sich nehmen, die die freien Radikalen bekämpfen und den Körper entgiften. Also sind für die Zähne diejenigen Produkte gut, die viele Ballaststoffe, sowie Antioxidantien enthalten. Von großer Bedeutung für gesunde Zähne sind auch die Omega-3 Säuren.

Wie verlief die Studie?

Insgesamt 15 Personen haben an dieser Studie teilgenommen. Alle diese hatten Probleme mit dem Zahnfleisch, also leideten sie an Gingvitis oder Parodontitis. Alle Testpersonen waren volljährig. Zwei- Drittel von ihnen sollten während der Studie, die ein und halb Monate dauerte, eine Low-Carb-Diät einhalten. Die anderen sollten sich wie gewohnt weiterernähren und verhalten.

Unverändert blieb ebenfalls die übliche Reinigung der Zähne von allen Teilnehmer. Es gab nur zwei Einschränkungen: Diese sollten weder Zahnseide, noch Interdentalbürsten benutzen. Der Grund dafür: Manche könnten aufgrund falscher Benutzung das Zahnfleisches zusätzlich vorübergehend beschädigen. Das würde schließlich die Objektivität der Studie in Frage stellen.

Die Low-Carb-Diät sollte nach den Erwartungen die Entzündungen am Zahnfleisch lindern und sogar stoppen. Wie erwartet geschah genau das bei den Patienten, die die Diät einhielten. Sie zeigten unter anderem reduzierten Inhalt an Plaque. Diese hat man vor allem mit der zusätzlichen Einnahme von Omega-3-Säuren in Verbindung gebracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here