So können Sie Parodontitis mit den passenden ätherischen Ölen behandeln

0
242
Dateinummer: 142255 | Urheber: Roberta Sorge | Unsplash

Mundspülungen sind ein sehr wichtiger Teil der täglichen Mundhygiene. Sie haben unterschiedliche Inhaltsstoffe und sehr gerne verwendet man darin verschiedene ätherische Öle. Auf Basis dieser kann man sogar selbstgemachte Mundspülungen mischen. Die verschiedenen ätherischen Öle sind für unterschiedliche Personen passend. Am besten sollte man ein solches aussuchen, welches einem persönlich optimal hilft. Damit das klappt, sollte man sich jedoch sehr gut in der Wirkung verschiedener ätherischer Öle auskennen. Im Folgenden möchten wir deswegen Ihr Wissen über diese erweitern.

Behandlung von Parodontitis beim Zahnarzt

Bei schwerwiegenden Symptomen wird Paradontitis vom Zahnarzt behandelt. Neben anderen Maßnahmen kommen auch hier ätherische Öle zum Einsatz. Man beginnt zuerst mit einer mechanischen Behandlung und nämlich – mit der Entfernung des Zahnsteines. Durch die sogenannte Wurzelglättung schafft man es, die Paradontitis verursachenden Bakterien zum großen Teil zu reduzieren. Deswegen benötigt man zusätzliche Maßnahmen, um die pathogenen Bakterienkeime zu vernichten. Je nach Schwierigkeitsgrad und Vorgehensweise vom Zahnarzt können unterschiedliche Mittel hierbei zum Einsatz kommen. Die Reichweite von diesen ist sehr groß – in manchen Fällen verwendet man Antibiotika und in anderen – reichen die Mundspülungen vollkommen aus, um die gewünschten Ergebnisse zu erreichen. Ihre mögliche Maßnahmen wären diese Anwendungen und die photodynamische Therapie.

Können wir ätherische Öle als Mundspülung verwenden?

Anstatt einer Mundspülung können wir sowohl im Alltag, als auch bei zahnärztlichen Behandlungen ätherische Öle zum Einsatz bringen. Die Praxis weist es nach, dass Sie mit diesen den gewünschten Effekt erreichen können. Sie haben die Fähigkeit, die Zellen-Membranen der Bakterien zu beschätigen. Außerdem verhindern Sie damit den Ionenaustausch. Ohne diesen können die Bakterien nicht weiterhin gut funktionieren.

Verschiedene ätherische Öle für unterschiedliche Fälle

Die Ursachen für Parodontitis sind unterschiedlich und außerdem gibt es verschiedene Symptome für diesen gesundheitlichen Zustand. Alle diese lassen sich von jeweils verschiedenen ätherischen Ölen effektiver beeinflussen. Hat man es mit starken Entzündungen zu tun, dann könnte Zitronengras besonders hilfreich sein. Mit diesem können Sie ebenso der Ausbildung eines Biofilms entgegenwirken. Rosemarin ist super für die Prophylaxe, weil er als ein Antioxidantien-Mittel wirkt. In einer anfänglichen Phase können Sie Mundentzündungen mit Rosmarin bekämpfen. Er hat nämlich die Fähigkeit, viele verschiedene Bakterien umbringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here