Gambianische Studie weist die positive Auswirkung von Fluorid Salz auf die Zähne nach

0
88
Fluorid Salz und Zahngesundheit
Dateinummer: 237954 | Urheber: Miroslava | Unsplash

In diesem Artikel berichten wir Ihnen von einer Studie, die unter Schulkindern in Gambia durchgeführt wurde. Geleitet wurde sie von Andreas Rainer Jordan, der gleichzeitig an der Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) tätig ist und den Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) vertritt. Knapp 450 Kinder haben daran teilgenommen. Die Dauer der Studie betrug 5 Jahre. Zwei Drittel der Kinder bekamen Speisen, die reichlich Fluoridsalz enthielten. Die andere Gruppe hatte ein ähnliches Menü, doch ohne das Salz. Nach der Auswertung der Resultate könnte man sicher sagen, dass sich das Risiko vor Karies durch den Konsum von flouidhaltigem Speisesalz wesentlich reduzierte.
Könnte man behaupten, dass diese Ergebnisse auch für Deutschland relevant sind?

Mit Sicherheit kann man behaupten, dass solche Ergebnisse weltweit berücksichtigt werden können. Flourid in dieser Form fördert sicherlich die Gesundheit von Kindern in der gleichen Altersgruppe in allen Ländern. Allerdings ist das fluoridenthaltende Salz nur einer von vielen Faktoren, die eine starke Auswirkung auf die Zahngesundheit haben. Der regelmäßige Konsum von diesem Lebensmittel kann nur dann weiterhelfen, wenn man sich im Allgemeinen eine ausgeglichene Ernährung leisten kann. Genau das behauptet auch der Autor von diesem Studio. Er fordert seine Kollegen heraus, die sozialökonomischen Hintergründe der Karies-Erkrankungen weiterhin zu erforschen.
Zu Unterstützung seiner Meinung gibt er das Beispiel, das in sehr vielen Fällen die günstigen Lebensmittel niederwertige Inhaltsstoffe, einschließlich Salz der schlechteren Qualität haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here