Vorteile der Zahngesundheit, an die Sie vielleicht nicht gedacht haben

0
1739
Mundhygiene und Gesundheit
Dateinummer: 21379834 | Urheber: maridav | Quelle: 123rf

Die gute Zahngesundheit steht in Zusammenhang mit vielen weiteren Prozessen in unserem Körper. Außerdem beeinflusst sie direkt oder indirekt unsere Lebensqualität und unser Lebensgefühl. Deswegen hört die Wissenschaft nicht auf, die Verbindung zwischen der Mundhygiene und anderen Prozessen in unserem Körper zu erforschen. Was man aktuell über die Gefahren der verschlechterten Zahngesundheit und die Vorteile der guten Pflege weiß, fassen wir in den nächsten Zeilen zusammen.


Gesunde Zähne beginnen mit dem gesunden Lebensstil

Ob Sie Rauchen, trinken oder sich ungesund ernähren, erkennt man oft an Ihrem Lächeln. Ihr Lebensstil beeinflusst stark Ihre Zähne. Durch die aufgezählten schlechten Gewohnheiten kommen diese regelmäßig in Berührung mit Schadstoffen. Dadurch verschlechtert sich auch die Qualität vom Zahnfleisch. Auf Dauer führen diese Faktoren zu Parodontitis, Karies, Zahnschmerzen und Mundgeruch.

Was bedeutet das in der Praxis?

Was bedeuten aber diese Tatsachen in der Praxis? Heißt es, dass nur eine absolut gesunde Lebensweise für ein strahlendes Lächeln sorgt? Vielmehr müsste die Mundhygiene dem eigenen Lebensstil angepasst sein. Essen Sie gerne Süßes oder säurehaltige Nahrung, dann müssen Sie dem Zähneputzen entsprechend mehr Aufmerksamkeit schenken. Es wäre z.B. hilfreich, nach jeder solchen Mahlzeit, die Zähne mit Wasser zu spülen. Achtung: Zähneputzen mit Zahnpasta direkt nach dem Konsum von säurehaltigen Produkten kann schädlich sein.

Die schlimmsten Folgen der schlechten Mundhygiene

Wahrscheinlich kann man die schlechte Mundhygiene als keinen eigenständigen Faktor für bösartige Krankheiten betrachten. Allerdings kann sie in vielen Fällen zur Beschleunigung ihrer Entwicklung, bzw. schnellerer Verschlechterung des Zustandes beitragen.

Das gilt für Tumoren in der Mundhöhle oder Herzinfarkte. Laut Wissenschaftlern könnten diese manchmal unter anderem auch stark mit permanenten Entzündungen in der Mundhöhle zusammenhängen. Probleme mit dem Magen-Darm-System sind ebenfalls oft auf die schlechte Mundhygiene zurückzuführen. Das gilt weiterhin für Zuckerkrankheiten, sowie für Probleme mit Muskeln und Knochen.
Mit einer adäquaten Mundhygiene können Sie weiterhin Probleme in der Schwangerschaft vermeiden, und etwa das Risiko vor einer Frühgeburt senken. Im Alter reduzieren Sie die Gefäßverkalkung und Sie werden weniger wahrscheinlich eine Atherosklerose erleiden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here