Löcher in den Zähnen und Zahngesundheit

0
788
Dateinummer: 14730974 | Urheber: lightwise | Quelle: 123RF

Die Löcher in den Zähnen werden hauptsächlich durch Zahnkaries verursacht. Diese kann sowohl die Außenschicht, als auch den gesamten Zahn betreffen. Also führt die Zahnkaries sowohl zu Schäden am Zahnschmelz, also auch an der Pulpa.

Zahnkaries wird hauptsächlich durch Kohlenhydrate enthaltende Nahrungsmittel verursacht. Die schädlichsten davon sind Brot, Cerealien, Milch, zuckerenthaltende Getränke, Früchte, und alle Arten von Süßigkeiten, besonders diejenigen mit einer klebrigen Substanz.

Bei welchen Personen ist das Risiko vor Karies, bzw. Zahnlöcher besonders hoch?

Viele Personen verbinden Karies und die Zahnlöcher mit dem Kinder- und Jugendalter. Allerdings kann es zu solchen negativen Veränderungen auch in einem Erwachsenenalter kommen. Mit dem Ansteigen des Alters kommt es zu einer Entfernung der Zähne vom Zahnfleisch. Dadurch sind die Wurzeln der Zähne dem Zahnbelag ausgestellt. In Kombination mit einem erhöhten Konsum von Süßigkeiten kommt es zu einem größeren Risiko von Löchern.

Erwachsene Personen bekommen manchmal Karies um die Ränder der Zahnfüllungen herum. Zur Risikogruppe zählen diejenigen, die in ihrem jüngeren Alter nicht ausreichend fluoridenthaltende Produkte für die Zahnpflege benutzt haben. Bei einem Mangel an diesem Wirkstoff kommt es zur Lockerung der Verbindung zwischen Füllung und Zahn. So können Bakterien in ihre Struktur eindringen und Karies verursachen.

Woran erkennen wir eine Karies?

Nicht immer sind Kariesstellen einfach zu identifizieren. Der sicherste Weg geht durch die regelmäßigen prophylaktischen Untersuchungen. Manche Löcher befinden sich unter dem Zahnschmelz und können nur mit Hilfe von Röntgenstrahlen-Untersuchungen entdeckt werden. Die Schmerzen beim Kauen und Berührung mit kalten und heißen Getränken sind ein Symptom für Zahnlöcher und Karies.

Die Behandlung von Karies

Die Bestimmung, wie fortgeschritten der Karies ist, ist von grundlegender Bedeutung für seine Behandlung. In den meisten Fällen entfernt man die betroffene Stelle mit einem Zahnbohrer. Dann wird eine Füllung hergestellt. Dabei kommen unterschiedliche Materialien in Frage. Die meist verwendeten sind Silber-Zahn-Legierung, Gold, Porzellan oder die sogenannten Komposite. Alle diese Materialien sind nicht schädlich für unsere Gesundheit.

Eine ebenso verbreitete Lösung sind die Zahnfüllungen mit Amalgam. In den letzten Jahren war die Frage über mögliche schädliche Folgen von diesem Material für unsere Gesundheit im Zentrum vieler Diskussionen. Die neusten Erkenntnisse weisen darauf hin, dass die Befürchtungen hinsichtlich unseres Körpers gegenstandslos sind. Mehr dazu erfahren Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here