Veränderungen in Textur und Farbe der Zunge und ihre Bedeutung

0
1409
Zungenreinigung für eine bessere Mundgesundheit
Dateinummer: 42642849 | Urheber: theartofphoto | Quelle: 123rf

In manchen Fällen wird unser körperlicher Gesundheitszustand von der Zunge widergespiegelt. Es gibt auch Lebenssituationen, in welchen die Erkrankung dieses Organs auf den Zustand des restlichen Organismus ausstrahlt. In allen Fällen ist es aber wichtig, die Zunge zu beobachten und beim Auftreten ungewöhnlicher Symptome rechtzeitig zu reagieren.

Kennen Sie eigentlich die vielfältigen Funktionen der Zunge für Ihre Ernährung? Erkennen Sie, wenn sie krank ist und wissen Sie, womit das zusammenhängen könnte? Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie diese Fragen beantworten können, dann lesen Sie unseren Artikel!

Wozu brauchen wir eigentlich eine Zunge?

Die meisten Menschen wissen, dass es sich bei der Zunge um ein Sprechorgan handelt. Darüber hinaus hat sie jedoch wichtige Funktionen für die Ernährung. Mit ihr bewegen Sie Ihre Nahrung und können diese schließlich besser essen. Ohne die Zunge würden grobe und größere Stücke in den Magen geraten. Das hätte natürlich schlechte Folgen für den Magen, sowie für das gesamte Magen-Darm-System.

Die Zunge hat auch eine Schutzfunktion, weil wir dank ihr den Geschmack verschiedener Lebensmittel erkennen. Ob etwas bitter, süß oder salzig ist, und ob es sich normal oder ungewöhnlich anfühlt, ist von großer Bedeutung. Dank dieser Zeichen erkennen wir, mit was für Produkten wir es zu tun haben und können uns unter Umständen vor dem Konsum schlechter Nahrung schützen.

Die verschiedenen möglichen Zungenbeläge und ihre Bedeutung

Keinerlei Veränderung der natürlichen Farbe der Zunge darf ignoriert werden. Am häufigsten kommen Zungenbeläge in folgenden Farben vor: Weiß, Rot, gelblich, Braun, Grau und Schwarz. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Hinweise darauf, was die veränderte Zungenfarbe bedeuten könnte. Das soll Ihnen jedoch weniger für eine eigene Diagnostizierung helfen, sondern eine Hilfe dabei sein, den passenden Arzt für die jeweilige Situation auszusuchen.

Weißer Zungenbelag ist ein Zeichen für Magen-Darm-Probleme oder eine Erkältung. Gelbtöne sprechen eher für Probleme mit der Galle oder der Leber. Auch Pilzprobleme könnten damit verbunden sein. In diesem Fall werden Sie auch eine veränderte Textur der Zunge verspüren.

Die rote Farbe oder der sogenannte Himbeer-Belag können ein Zeichen für Scharlach sein. Ist das bei Ihnen der Fall, wird es wahrscheinlich auch weitere Symptome geben. Z.B. würden Sie eine dicke Zunge bekommen. Möglicherweise haben Sie auch Schmerzen im Bauch. Der Kopf und die Rippen könnten Ihnen ebenfalls wehtun. Eine brennende rote Zunge kann aber ohne diese Symptome auch auf etwas viel Harmloseres hinweisen. Es könnte sich etwa um einen Mangel an Vitamin B12 handeln.

Ist Ihre Zunge braun, könnte das auf einen kranken Darm hinweisen. Wenn Sie darüber hinaus noch geschwollen ist, könnte es sich um Nierenschwäche handeln. Die graue Verfärbung ist fast immer ein Zeichen für Blutarmut oder Eisenmangel. Es gibt weiterhin eine Veränderung, bei welcher die Zunge schwarz wird und wie behaart aussieht. Das ist manchmal ein ernstzunehmendes Symptom für Immunschwäche, doch auch sehr oft eine Nebenwirkung von Antibiotika-Behandlungen.

Die brennende Zunge

Ein Brennen auf der Zunge hängt meistens mit Erkrankungen der Mundhöhle zusammen. Karies, Parodontitis, sowie andere Infektionen sind eine mögliche Ursache. Seltener ist es ein Zeichen für Probleme mit dem Nervensystem. Die brennende Zunge könnte auch ein Symptom für schwere Erkrankungen sein. Es könnte darauf hinweisen, dass Sie Probleme mit der Schilddrüse haben. Weitere mögliche zusammenhängende Krankheiten wären Sklerose, Diabetes und Neuropathie.

Entzündungen der Zunge

Es gibt mehrere Symptome, die auf eine Zungenentzündung hinweisen. Es kann sich dabei um Schmerzen, Schwellungen, Bläschen oder Rötungen handeln. Meist entsteht der Reiz durch mechanische Verletzungen beim Essen durch die Nahrung oder die Zahnkanten. Eine Entzündung kann ebenfalls infolge von Mangel unterschiedlicher Nährstoffe entstehen. Zungenentzündungen sntstehen oft bei Menschen, die mehr Eisen und Vitamine brauchen. Leider ist dies manchmal auch ein Symptom von Leberproblemen und Diabetes.

Es gibt eine Sonderart der Zungenentzündungen, die sich Landkartenzunge nennt. Es tauchen viele rote Flecken auf, die gleichzeitig von weißem Saum umrandet sind. In der Tat sieht bei diesem Zustand die Zunge ähnlich wie eine Landkarte aus. Dies wird als eigenständige Krankheit betrachtet, deren Ursachen immer noch nicht genau geklärt sind.

Wenn die Zunge anschwillt

Die angeschwollene Zunge kann manchmal Symptom einer starken allergischen Reaktion darstellen. In diesem Fall müssen Sie sehr schnell handeln und zum Arzt gehen, bzw. sich dort hinfahren lassen. Sind die Anschwellungen nur seitlich an den Rändern entstanden, dann haben Sie eventuell Probleme mit Leber oder Schilddrüsen. Magen-Darm-Probleme könnten eine weitere Ursache sein.

Pickel oder Bläschen

Pickel oder Bläschen treten oft zusätzlich mit Farb-Veränderungen, Entzündungen und Schwellungen auf. Als eigenständige Erscheinung sind sie relativ harmlos. Sie sind meistens ein Ergebnis von Aphten, die nach ein paar Tagen von selbst vergehen. Manchmal weisen sie auf leichte Allergien oder Probleme mit dem Magen-Darm-System hin.

Zungenreinigung

Manchmal kann die Veränderung der Zungenfarbe und -struktur einfach daran liegen, dass Sie Ihre Zunge nicht gründlich genug reinigen. Dieses Organ wird bei der Mundpflege oft vernachlässigt. Die Reinigung der Zunge kann mit einer besonders weichen Zahnbürste erfolgen. Es gibt auch spezielle Zungen-Schaber, die diesem Zweck dienen. Wichtig ist bei diesem Prozess die Richtung: Die Säuberung soll von hinten nach vorne erfolgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here