Probleme mit dem Zahnersatz

0
455
Dateinummer: 34214453 | Urheber: stocksnapper | Quelle: 123RF

Der Zahnersatz kann eine große Hilfe für Menschen sein, die mittlerweile Ihre echten Zähne verloren haben.In diesem Themengebiet gibt es mittlerweile sehr viele Innovationen. Der moderne Zahnersatz ist besser entwickelt als die, die vor etwa zwei Generationen getragen wurden. Heutige Lösungen sehen natürlicher aus und sind wesentlich bequemer. Nichtsdestotrotz treten verschiedene Probleme auf.

Die häufigsten Probleme mit dem Zahnersatz

Wenn Sie den Zahnersatz einsetzen, ist es von großer Bedeutung, dass Ihr Mund sauber und gesund ist. Außerdem sollte immer alles bestens passen. In anderen Fällen sind die folgende Probleme möglich:

• Irritationen im Mund und am Zahnfleisch

• Probleme bei Essen und Sprechen

• Der Zahnersatz bleibt nicht haften

• Infektionen können entstehen

Behandlung der Probleme bei Zahnersatz

Wenn Sie Probleme mit dem Zahnersatz haben, sollten Sie unmittelbar Ihren Zahnarzt aufsuchen.

Stellen Sie sicher, das Ihr Zahnersatz genau passt. Denn mit der Zeit werden sich Ihr Mund und spezieller – die Kieferknochen verändern. Der Zahnersatz wird dann nicht mehr so gut sitzen wie früher. Wenn es soweit ist, muss Ihr Zahnersatz angepasst oder ersetzt werden. Auf keinen Fall sollten Sie versuchen, Ihren Zahnersatz selber anzupassen.

Aussprache

Es kann durchaus sein, dass sich in den ersten Tagen des Tragens Probleme mit der richtigen Aussprache von gewissen Wörtern und Sätzen ergeben. Seien Sie geduldig und sprechen Sie am Anfang etwas langsamer. Wenn sich Ihr Zahnersatz hin und her bewegt, wenn Sie lachen oder sprechen, sollten Sie vorsichtig darauf beißen und ihn an seine Stelle zurückziehen. Überprüfen Sie mit Ihrem Zahnarzt, was Sie machen können, damit der Zahnersatz wieder richtig sitzt.

Essen Sie weiche Lebensmittel

Wenn Sie Probleme mit dem Essen haben, dann folgen Sie diesen Tipps:

• Nehmen Sie kleine Bisse weicher Nahrungsmitteln, wie etwa Eier oder Joghurt

• Essen Sie nichts Klebriges

• Kauen Sie Ihre Lebensmittel langsam

Wenn Sie kauen, sollten Sie die beiden Seiten Ihres Mundes gleichzeitig benutzen. Das vermeidet das Verrutschen des Zahnersatzes. Seien Sie geduldig: Sobald Sie sich an Ihren Zahnersatz gewöhnen, wird das Essen damit viel einfacher sein.

Benutzen Sie spezielle Klebemittel

Spezielle Klebemittel für Zahnersatz helfen dabei, dass alles richtig am Platz sitzen bleibt. Dadurch fühlt es sich sicherer an. Doch Sie sollten diese Methode nicht dafür nutzen, alte oder gebrochene Zahnersätze zu reparieren. Wenn Sie ein Klebemittel zum Einsatz bringen, sollten Sie den Anweisungen folgen. Sie benötigen immer wieder eine sehr kleine Menge davon.

Mundinfektionen

Einige Menschen, die einen nicht fest-sitzenden Zahnersatz tragen, leiden leiden an Mundinfektionen wie z.B:

• Chelitis: Das ist eine schmerzhafte Infektion, bei der die Mundecken betroffen sind. Die Ursache dafür ist eine übermäßige Entwicklung der Hefen. Hefen könnten sich in den feuchten Bereichen Ihres Mundes ansammeln. Dazu kommt es vor allem dann, wenn der Zahnersatz nicht richtig sitzt. Damit Sie die Cheilitis-Infektion vermeiden, besuchen Sie regelmäßig Ihren Zahnarzt, um herauszufinden, ob Ihr Zahnersatz passt. Versuchen Sie nicht, die Ecken Ihres Mundes zu reiben oder zu befeuchten.

• Stomatitis: Das ist eine weitere Art von Infektion, die durch Hefen verursacht wird. Die Bezeichnung dieses Zustands ist Prothesenstomatitis. Die Symptome sind nicht immer sehr auffällig. Einige davon sind kleine rote Unebenheiten oder allgemeine Rötungen des Mundes. Dazu kann es vor allem unter den Zähnen Ihres oberen Gebisses kommen. Beide Infektionen können sehr gut mit Medikamenten und anderen Arten von zahnärztlicher Pflege behandelt werden.

Die richtige Pflege

Es ist sehr wichtig, dass Ihre Dritten richtig sitzen. Allerdings geht die Pflege noch viel weiter. Hier sind einige Tipps, die sie möglichst immer einhalten sollten.

Schlafen Sie niemals mit dem Zahnersatz. Nur in manchen Fällen wird das von Zahnärzten für eine gewisse Zeit empfohlen. Das könnte nach mehrfachen Zahnextraktionen oder unmittelbar nachdem Erhalt eines neuen Zahnersatzes geschehen.

Behandeln Sie den Zahnersatz sehr vorsichtig. Der Zahnersatz ist sehr empfindlich und kann ziemlich einfach brechen. Wenn Sie diesen in die Hand nehmen, sollten Sie am besten über ein Waschbecken geneigt sein, das mit purem Wasser gefüllt ist. Wenn Sie die Prothese oberhalb einer festen Oberfläche herausnehmen, sollte darunter ein weiches Tuch liegen. So werden sie nicht zerbrechen, wenn sie herunter fallen. Halten Sie Ihre Zähne nicht in Reichweite von Kindern und Haustieren.

Legen Sie die Prothese in speziellem Reinigungsmittel über Nacht ein.

Machen Sie sie vorsorglich nach dem Einsetzen am Morgen sauber.

Benutzen Sie eine Zahnbürste mit weichen Borsten oder eine spezielle Bürste für die Reinigung des Zahnersatzes.

Für die Reinigung reichen warmes Wasser und Seife.

Benutzen Sie auf keinen Fall Haushaltsreinigungsmittel, denn dieses könnten den Zahnersatz beschädigen und Ihre Gesundheit gefährden.

Finden Sie den passenden Stauplatz für Ihren Zahnersatz. Wenn sich Ihr Zahnersatz nicht in ihrem Mund befindet, sollte er sich in einem speziell dafür gedachten Reinigungsmittel befinden. Dieses wird in warmem Wasser aufgelöst. Achten Sie darauf, dass es nicht zu heiß ist, denn das könnte zu Verformungen führen.

Vermeiden Sie die Benutzung von Zahnstochern. Das Einsetzen von Zahnersatz kann am Anfang ziemlich schwierig sein. Sie brauchen vielleicht Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Alle sechs Monate sollten Sie einen Zahnarzt besuchen. So ist es möglich, Veränderungen rechtzeitig festzustellen und ohne großen Aufwand den Zahnersatz anzupassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here